Versicherungsbedingungen im Überblick bei jumingo

Gegenstand der Versicherung
Der Vertrag bezieht sich auf sämtliche weltweiten Transporte und damit in Verbindung stehende Lagerungen von Gütern aller Art, soweit diese nicht unter „Nicht versicherbare Güter“ besonders aufgeführt sind.


Die Güter sind in folgende Gütergruppen aufgeteilt:

Gütergruppe A (Allgemeine Handelsgüter, neu und verpackt):
Handelsgüter aller Art; soweit sie nicht in den nachfolgenden Gütergruppen B, C und D aufgeführt sind. Artverwandte Güter sind den in den nachfolgenden Gütergruppen B, C und D genannten Gütern sinngemäß zuzuordnen. Diese Güter sind ohne besondere Anfrage bis zu einer Höchsthaftungssumme je Transportmittel/transportbedingter Zwischenlagerung von 20.000 EUR versicherbar. Höhere Summen nur auf Anfrage.

Gütergruppe B (Besondere Handelsgüter):
Besondere Handelsgüter sind ohne besondere Anfrage versicherbar bis zu einer Höchstversicherungssumme von 20.000 EUR je Transportmittel bzw. Lager. Bei höheren Versicherungssummen als 20.000 EUR sind mit jumingo und der Kravag vor Risikobeginn Beiträge, Bedingungen, Sicherungsvereinbarungen und sonstige von der KRAVAG verlangte Risikovoraussetzungen zu vereinbaren. Besondere Handelsgüter sind.
Alkoholische Getränke (ab 15 %),Arzneien (Medizin),Computerbauteile (elektronische Speicher, Datenträger und Prozessoren),echte Teppiche, Elektronik, Foto- und Filmapparate, Fotovoltaikanlagen, gebrauchte Güter, Glaswaren, Keramik, Kosmetika, Kraftfahrzeuge, Laptops, Luft-/Raumfahrzeuge, Maschinen mit hohem Elektronikanteil, Medizintechnische Geräte, Motorräder, Mobiltelefone, Neu Möbel, PC, Smartphone, Solarmodule, Spirituosen (verzollt),Tabakwaren, Tablet-PC, temperaturgeführte Güter, Unterhaltungselektronik einschl. Ton- und Musikträger, Wasserfahrzeuge.

Gütergruppe C (Besonders gefährdete Handelsgüter):
Für nachstehende Güter sind mit Jumingo und der KRAVAG vor Risikobeginn Beiträge, Bedingungen, Sicherungsvereinbarung und sonstige von der KRAVAG verlangte Risikovoraussetzungen zu vereinbaren:
Alkohol (unverzollt),Anlagebau, Antiquitäten, Baumwolle (Seetransporte) beschädigte Güter, Chemikalien (Seetransporte),persönliche Effekten, explosive Güter, Faserstoffe, Frischfrüchte/-gemüse, Gewürze, Kernbrennstoffe, Kunstgegenstände, Massengüter in Tankschiffen und Bulkcarriern, Munition, Nüsse, Pflanzen (lebende),radioaktive Stoffe, Rohkaffen, Rohkakao, Schnittblumen, Schwergüter (Großraum-/Schwerguttransporte),Spirituosen (unverzollt),Stahlhandelsprodukte (Seetransporte) Tiere (lebende),Uhren, Umzugsgut, unverpackte Güter, Waffen, Zucker (Seetransporte).

Der Versicherungsschutz gilt erst nach gesonderter Freigabe durch jumingo und der Kravag. Eine automatisierte Auftragsbestätigung durch jumingo gilt nicht als Versicherungsschutz.

Gütergruppe D (Nicht versicherbare Güter):
Bijouterien, Dokumente, Drogen (nach dem Betäubungsmittelgesetz),echte Perlen, Edelmetalle, Edelsteine, Gegenstände aus Edelmetallen und Edelsteinen, Geld in Münzen und Scheinen, Juwelen, Scheck; Kreditkarten, gültige Telefonkarten, Urkunden, Wertpapiere aller Art.

Eine automatisierte Auftragsbestätigung durch jumingo gilt nicht als Versicherungsschutz.

Umfang der Versicherung
Grundsätzlich gilt für alle Transporte die Deckungsform - volle Deckung - gemäß DTV Güterversicherungsbedingungen 2000 in der Fassung 2008 (DTV Güter 2000/2008).

Selbstbeteiligung
Die Versicherten tragen je Sendung und Schadenfall einen Selbstbehalt von 15 % der Versicherungsleistung, mindestens 150 EUR, höchstens 2.500 EUR.

Bestimmungen für den Schadenfall
Alle Schäden sind der Jumingo GmbH unverzüglich, jedoch spätestens nach 7 Kalendertagen schriftlich zu melden und die in den Vertragsgrundlagen genannten "Hinweise für das Verhalten im Schadenfall" Hinweise genau zu beachten.

Sind Güter verschollen, so leistet der Versicherer Ersatz wie im Falle des Totalverlustes. Die Güter sind verschollen, wenn vom Zeitpunkt ihrer geplanten Ankunft 60 Tage, bei Lufttransporten 30 Tage, verstrichen sind und keine Nachricht über ihren Verbleib beim Versicherungsnehmer oder Versicherten eingegangen ist. Ist die Nachricht in Verbindung durch Krieg, kriegsähnliche Ereignisse, Bürgerkrieg oder innere Unruhen gestört, so verlängert sich die Frist entsprechend den Umständen des Falles, höchstens jedoch auf sechs Monate.

Bei Aufwendungen in Fremdwährung erfolgt die Umrechnung in die Policenwährung zum Kurs des Schadentages.

Der Versicherer verzichtet auf einen Rückgriff gegen den Versicherungsnehmer und seine Arbeitnehmer. Der Versicherer ist jedoch berechtigt, gegen jeden Rückgriff zu nehmen, der den Schaden vorsätzlich herbeigeführt hat.